Electric and Hybrid Industrial Vehicle Technology Symposium
English flag German flag
Einige der Unternehmen, die an der Konferenz 2016 speiche:
 
Held neben:

 
Sponsoren:

Aegis Logo


Aradex Logo


AVL Logo


Axletech Logo


Bender Logo


Deutz Logo


KST Logo

Lion Smart Logo

Phoenix Logo

Refu Logo


Videso Logo

 
Hotel:

Rai Hotel Logo

 
Veranstaltungsort:
 
In Zusammenarbeit mit:






 
Mehr Screenshots zu:
Industrial Vehicle Technology International Klicken Sie hier kostenlos magazine subscription + media pack


iVT International Off-Highway Edition Klicken Sie hier kostenlos magazine subscription + media pack


Electric & Hybrid Vehicle Technology International Klicken Sie hier kostenlos magazine subscription + media pack


Electric & Hybrid Marine Technology International Klicken Sie hier kostenlos magazine subscription + media pack

 

2017 Konferenzprogramm


KAUFEN SIE IHRE DELEGATE PASS HIER

Tag 1

Dienstag 14 November

Networking-FrĂĽhstĂĽck

Am Eröffnungsmorgen findet unser ergänzendes Networking-Frühstück statt. Alle Redner, Teilnehmer und Sponsoren sind dazu herzlich eingeladen.

Hauptvorträge
Room A

Moderator
Bill Van Amburg, Senior Vice President, Calstart, USA

09:00 Uhr - Skalierbarkeit und Ăśbertragbarkeit von Elektrotechnologie
Bill Van Amburg, Senior Vice President, Calstart, USA
Die wachsende Skalierbarkeit und Übertragbarkeit von Elektrotechnologie variiert nicht nur zwischen Plattformen unterschiedlicher Größe, sondern auch über die Lücke zwischen Straßen- und Geländeanwendungen hinweg. Sie stellt eine bahnbrechende Veränderung auch der Zeitleiste für die Übernahme der neuen Technologie dar und verkürzt die zeitliche Verzögerung zwischen Straßen- und Geländetechnik. Calstart wird sich auf seine Arbeit an einem Entwicklungsplan sowie die Beurteilungen der Technologiebereitschaft stützen, die das Unternehmen für das California Air Resources Board vorgenommen hat.

09:30 Uhr - Die Elektrifizierung eines Kompaktbaggers
Ahcène Nedjimi, Leitender Ingenieur Elektroniksysteme und Projektleiter EX2, Volvo Construction Equipment, FRANKREICH
Ahcène Nedjimi spricht über die Vision der Volvo Group sowie über laufende Projekte von Volvo CE im Bereich der Elektromobilität. Er legt dabei den Schwerpunkt auf ein Forschungsprojekt von Volvo CE, das den Machbarkeitsnachweis für den wahrscheinlich ersten Prototypen eines vollelektrischen Kompaktbaggers der Welt geliefert hat. Ziel des Projekts war es, den Machbarkeitsnachweis für einen vollelektrischen Kompaktbagger ohne Beeinträchtigung der Maschinenleistung zu erbringen. Ahcène Nedjimi beschreibt die Herausforderungen und Erfolge des Projekts.

10:00 Uhr - Was ist die richtige H&EV-Technologie für kompakte Baugeräte?
Simon Conway, Manager Neue Technologien, Caterpillar, VEREINIGTES KĂ–NIGREICH
Wir möchten die Herausforderung, die der Wechsel von der Vielseitigkeit und Flexibilität eines Dieselantriebsstrangs hin zu etwas Neuem angesichts der unzähligen Kompaktanwendungen im Bauwesen darstellt, aus der Perspektive eines Erstausrüsters präsentieren und betrachten dazu die gesamte Vielfalt an verfügbaren H&EV-Technologielösungen.

10:30 Uhr - 11:00 Uhr - Pause

11:00 Uhr - Das Hybridsystem von Komatsu, Vergangenheit und Zukunft
Koenraad Staels, Produktmanager Hybrid, Komatsu, BELGIEN
Komatsu hat 2008 den ersten Hybridbagger auf dem Markt eingefĂĽhrt. Bis zum Jahr 2017 waren weltweit bereits mehr als 4000 StĂĽck in Betrieb. Heute ist die dritte Generation auf dem Markt. Jede Generation ist darauf ausgelegt, Kraftstoffverbrauch und Leistung weiter zu verbessern.

11:30 Uhr - Globale Markttendenzen und die Auswirkung auf Antriebsstrangtechnologien
Alex Woodrow, Geschäftsführer, Knibb, Gormezano and Partners, VEREINIGTES KÖNIGREICH
Die Präsentation untersucht den weltweiten Markt für bewegliche Geländemaschinen, Schlüsselfaktoren, Gesetzgebung und Markttendenzen nach Region. Auch die Auswirkung dieser Einflüsse auf Antriebsstrangtechnologien einschließlich Hybridisierung und Elektrifizierung ist hier ein Thema. Schließlich betrachtet die Präsentation die Auswirkungen auf die Lieferkette und die Frage, wie Zulieferer in verwandten Marktsegmenten von einem Technologietransfer zwischen den Segmenten profitieren könnten.

12:00 Uhr - 13:00 Uhr - Hauptpodiumsdiskussion – Die Zukunft der Elektro- und Hybridantriebe für Bau-, Nutz-, Industrie- und Geländefahrzeuge

Ahcène Nedjimi, Leitender Ingenieur Elektroniksysteme und Projektleiter EX2, Volvo Construction Equipment, FRANKREICH
Simon Conway, Manager Neue Technologien, Caterpillar, VEREINIGTES KĂ–NIGREICH
Koenraad Staels, Produktmanager Hybrid, Komatsu, BELGIEN
Alex Woodrow, Geschäftsführer, Knibb, Gormezano and Partners, VEREINIGTES KÖNIGREICH
Etienne Hussenot, Power Electronics, John Deere Electronic Solutions, FRANKREICH


Moderator:
Bill Van Amburg, senior vice president, Calstart

13:00 Uhr - 14:00 Uhr - Mittagessen

Tag 1, Nachmittagssitzung
Room A

Moderator
Alex Woodrow, Geschäftsführer, Knibb, Gormezano and Partners, VEREINIGTES KÖNIGREICH

14:00 Uhr - Elektroantriebsstränge – Effizienz bei besonders anspruchsvollen zyklischen Lasten
Tero Järveläinen, CTO, Visedo Oy, FINNLAND
Die elektrische Energie revolutioniert die Autobranche. Hybrid- und Elektroantriebsstränge sind die neue Normalität für Busse und schwere Fahrzeuge. Die Erstausrüster von heute verlangen Elektrolösungen mit höherer Effizienz und Leistung. Leider wurden viele Technologien, die in den heutigen Elektrobussen verwendet werden, von Industrie- oder Eisenbahnanwendungen übernommen und nicht für die Nutzung durch schwere Fahrzeuge konzipiert. Deshalb versagen sie in anspruchsvollen Automobilanwendungen mit hohen zyklischen Lasten, Schwingungen, Staub und Feuchtigkeit. Die patentierte SRPM-Technologie wurde speziell entwickelt, um Leistung während des gesamten Betriebszyklus zu liefern. Elektroantriebssysteme mit marktführender Effizienz, die weniger Batterien erfordern, halten länger als die Nutzungsdauer des Fahrzeugs.

14:30 Uhr - Systemsimulation fĂĽr Hydraulik- und Hybridbagger
GĂĽnther Hager, Produktmanager, AVL Commercial Driveline & Tractor Engineering GmbH, STERREICH
AVL liefert anspruchsvolle Simulationsmodelle von Bagger-Antriebsstrangkomponenten für Systemoptimierungen unter verschiedenen Fahr- und Umweltbedingungen, die eine schnelle Herangehensweise für eine Systemsimulation ermöglichen. Deshalb bietet AVL eine Vielzahl an Vorteilen für die Erstausrüster von Baugeräten. Neben der Unterstützung bei der Systemintegration in einer frühen Entwicklungsphase des Produkts kann auch eine präzise Konzeptdefinition erfolgen, die komplexe Systeminteraktionen berücksichtigt. Außerdem möchte sich die Branche im Bereich der komplexen Systemsimulation weiterentwickeln, um etwa Hybridsysteme zu erweitern, Steuerungsstrategien zu optimieren und Bauteile der Hochtechnologie wie etwa Lithium-Ionen-Akkumulatoren zu integrieren.

15:00 Uhr - Leistungselektronik ist eine wichtige Grundlage fĂĽr emissionsarme Fahrzeuge
Dr William Drury, Globaler Technikexperte, Ricardo UK Limited, VEREINIGTES KĂ–NIGREICH
Die Entwicklung der Leistungselektronik durch Fortschritte bei Wide-Bandgap-Materialien kann kleinere, leichtere und effizientere Leistungsumwandlungsphasen ermöglichen. Durch Geräteentwicklungspläne in Verbindung mit Chancen für neuartige Wandlertopologien können NVH-Vorteile nutzbar gemacht werden. In diesem Beitrag werden aktuelle Technologietrends, Chancen und Diskussionsanregungen vorgestellt.

15:30 Uhr - 16:00 Uhr - Pause

16:00 Uhr - Potenzial und Herausforderungen der Elektrifizierung in Geländeanwendungen
Taghi Akbarian, Leiter Elektronische Steuersysteme, Deutz AG, DEUTSCHLAND
In den letzten 20 Jahren hat sich die Motorentwicklung auf eine Verringerung der Schadstoffe im Abgas konzentriert. Dadurch konnten die Emissionswerte um 96 % gesenkt werden. Das interne Motorpotenzial für eine CO2-Verringerung ist begrenzt. Durch eine systemweite Koordinierung des

16:30 Uhr - Future drive technologies for mobile working machines 2020/2025
Joachim Stieler, Geschäftsführer, Stieler Technologie- & Marketing-Beratung, DEUTSCHLAND
Insights from our research show that OEMs are developing new drive solutions for mobile working machines. Suppliers will be greatly affected by these changes. We are working on a new study to investigate which drive technologies will be used in the medium to long term. Our study will focus on - Combustion engines, batteries and fuel cells, electric drives, hydraulic and electrical hybrids, hydraulic and electrohydraulic drives and gears and transmissions. Answering questions on: What are the drivers, which requirements must drive technologies fulfill and what are the consequences for suppliers?

Tag 2

Mittwoch 15 November

Tag 2, Vormittagssitzung
Room A

Moderator
Joachim Stieler, Geschäftsführer, Stieler Technologie- & Marketing-Beratung, DEUTSCHLAND

09:00 Uhr - Elektrifizierte Systeme und Lösungen für On- und Off-Highway-Geräten
Etienne Hussenot, Power Electronics, John Deere Electronic Solutions, FRANKREICH
Innovation ist einer der vier Grundwerte von John Deere. Die Elektrifizierung ist eine Realität und hat bereits große Verbesserungen bei den Bau-, Rasen- und Landwirtschaftsgeräten von John Deere ermöglicht. Nicht nur Endbenutzer, auch die Hersteller von On- und Off-Highway-Geräten, die an der Entwicklung von vollkommen elektrischen oder hybriden Fahrzeugen arbeiten, profitieren von dieser Verbesserung. Diese Präsentation behandelt die in den Elektrifizierungsprojekten gemeisterten Herausforderungen und gesammelten Erfahrungen sowie Schwerlastbauteile und -lösungen, die den Erstausrüstermärkten zur Verfügung stehen.

09:30 Uhr - Ein vergleichender Überblick über die 48-V-Lösungen MHEV, HV HEV und BEV für Geländemaschinen
Dr Athanasios Alexakis, lead engineer - thermofluids, Avid Technology Ltd, UK
Durch die Forderungen von Verbrauchern und Politikern nach saubereren und grüneren Lösungen ist die Elektrifizierung des Antriebsstrangs für viele Erstausrüster von einem Interessensgebiet zu einer Notwendigkeit geworden. Die Herausforderungen in Bezug auf Kosten und Speicherkapazität von BEV-Batterien sind für viele Geländeanwendungen immer noch erheblich, besonders auch deshalb, weil es sich um Kleinserien mit einer längeren geplanten Nutzungsdauer als bei einem Pkw handelt. Neue Lösungen helfen aber dabei, äußerst effiziente und kostengünstige elektrifizierte Geländeantriebsstranglösungen zu liefern.

10:00 Uhr - Modular Battery Systems for On- and Off-Highway Vehicles
Robin Shaw, Chief Technical Officer, Hyperdrive Innovation, VEREINIGTES KĂ–NIGREICH
The presentation will discuss taking Nissan cell technology into new markets and applications. It will also explain how to deal with conflicting requirements across on- and off-highway vehicle and machine types using a modular battery pack approach, plus ways to minimise development costs and reduce time to market, especially for OEMs without in-house electrification expertise.

10:30 Uhr - Emissionsfreie Lösungen für den Schwerlastcontainerumschlag
Willem Nieuwland, Projektleiter, Hyster-Yale Group, NIEDERLANDE
Die Elektrifizierung des größten Containerhandlers der Hyster-Yale Group, eines 52-Tonnen-Topladers, zeigt das Potenzial der neuen und sauberen Technologie. Die Verringerung der Luftverschmutzung in städtischen Gebieten sowie zukünftige Gesetze treiben die Entwicklung von emissionsfreien Fahrzeugen auch für den Materialumschlag in Häfen an. Es gibt schon seit einer Weile technische Lösungen, aber wie bei allen Elektrofahrzeugen ist eine ausreichende Reichweite die größte Herausforderung. Um einen akzeptablen Preis und niedrigere Gesamtbetriebskosten als bei einem vergleichbaren ICE-Dieseltoplader zu erzielen, wurden verschiedene intelligente Designlösungen gewählt. Das Ergebnis ist ein modular aufgebauter Toplader, der für jede Kundenanwendung geeignet ist.

11:00 Uhr - 11:30 Uhr - Pause

11:30 Uhr - High-torque axial-flux motors for direct-drive applications
Dr Michael Lampérth, CEO, Phi-Power AG, SWITZERLAND
Axial flux machines offer an inherent advantage for high-torque applications, especially when available length is limited. The difference in cost compared with established solutions, however, is often too high. Phi-Power AG is developing a new generation of axial flux machines offering high torque density using rugged and proven manufacturing processes. The systematic design approach and the control of the manufacturing process allow for bespoke solutions to be built at a similar cost to standard machines, making best use of the unique torque-to-diameter ratio of axial machines.

12:00 Uhr - Modulare Architektur für Schwungrad-Hybridsysteme bei Geländemaschinen
Richard Dunne, Programmleiter/Geschäftsentwicklung Baureihe 600, Flybrid Systems, VEREINIGTES KÖNIGREICH
Der Geländemarkt besteht aus unterschiedlichsten Maschinentypen und -größen, die in einer Vielzahl von Anwendungen zum Einsatz kommen. Die steigende Nachfrage nach Hybridisierung macht ein Angebot an skalierbaren Hybridsystemen erforderlich, um Erstausrüstern allgemeine Lösungen für verschiedene Maschinentypen anzubieten. Angesichts dieser Herausforderung hat Flybrid die Schwungrad-Hybridsysteme der Baureihen 600 und 2000 geschaffen, die auf einer modularen Architektur aufbauen und eine kostengünstige, flexible Hybridisierung für jede Maschine liefern. In dieser Präsentation wird die Herangehensweise an hybride Architekturen von Schwungrädern des Unternehmens Flybrid erläutert. Außerdem geht es darum, wie verschiedene Konfigurationen von Systemen der Baureihen 600 und 2000 in einer Reihe von Maschinen genutzt werden – vom Bagger bis zur Stromerzeugung.

12:30 Uhr - Fortschritte bei der Technologie Digital Displacement(R) fĂĽr schwere Industriefahrzeuge
Dr Niall Caldwell, Geschäftsführer, Artemis Intelligent Power Ltd, VEREINIGTES KÖNIGREICH
Digital Displacement(R) ist ein grundlegender Fortschritt in der Fluidtechnik. Durch die Kombination robuster Hydraulikmechanismen mit direkter Digitalsteuerung werden im Vergleich zu herkömmlicher Hydraulik drastische Verbesserungen bei Effizienz, Steuerbarkeit und Geräuschentwicklung erzielt. Es werden Prüfergebnisse eines Hydraulikbaggers in typischen Arbeitszyklen präsentiert, die eine erhebliche Senkung des Kraftstoffverbrauchs bei gleichzeitiger Verbesserung der Produktivität und Verringerung der Geräuschentwicklung aufweisen. Schon der Austausch der herkömmlichen Taumelscheibenpumpe bietet eine überzeugende Rendite, ist aber nur der erste Schritt einer Entwicklung hin zu einer vollständigen Hydraulik-Hybrid-Architektur, die im Vergleich zu heutigen Systemen eine Senkung des Kraftstoffverbrauchs um mehr als 50 % bietet.

13:00 Uhr - 14:00 Uhr - Mittagessen

Tag 2, Nachmittagssitzung
Room A

Moderator
Dr Michael Lampérth, CEO, Phi-Power AG, SWITZERLAND

14:00 Uhr - Wärme in Leistung: Umwandlung und Speicherung in Industriefahrzeugen
Dr Vladimir Jovovic, senior manager advanced engineering, Gentherm USA, USA
Abwärme in Industriefahrzeugen kann durch thermoelektrische Generatoren (TE-Generatoren) oder andere Wärmekraftmaschinen in Elektrizität umgewandelt werden. Es werden technische Spezifikationen, Leistungskarten und Ergebnisse von Prüfungen in realen Zyklen für hochmoderne TE-Generatoren in Verbindung mit einer Vielzahl von Schwerlastmotoren präsentiert. Daneben werden zusätzliche Vorteile auf Systemebene besprochen, die sich durch die Integration von TE-Generatoren in Bordbatterien ergeben.

14:30 Uhr - Software fĂĽr kommerzielle Elektrofahrzeuge
Jim Castelaz, CEO, Motiv Power Systems, USA
Motiv verwendet eine gemeinsam genutzte Betriebssoftwareplattform für kommerzielle Elektrofahrzeuge vom Schulbus bis zum Müllwagen. Dank dieses Softwareansatzes kann Motiv eine Softwarecodebasis entwickeln, validieren und pflegen, die mit einem großen Portfolio von Akkumulatoren, Motoren und Hochspannungszubehör kompatibel ist. Diese Softwareplattform verringert die Last einer Validierung, Entwicklung und Pflege der Software auf Fahrzeugebene für den Integrator. Es werden neuartige Softwaremodule in Fahrzeugen des kommerziellen Sektors präsentiert. Dazu gehören die unabhängige Stromstärkensteuerung mehrerer Akkusätze für eine skalierbare Energiespeicherung sowie Over-the-Air-Software für die Lieferung von Firmwareupdates und Software auf Anwendungsebene wie zukünftig etwa Software für autonome Steuerungen.

15:00 Uhr - Hydraulik-Hybrid-Asphalttandemwalzen schaffen erhebliche Kraftstoffeinsparungen
Nils Vatheuer, Technical/Application Centre Construction Machinery, Hydac International GmbH, GERMANY
Der typische Betriebszyklus einer Tandemwalze für den Asphaltbau erfordert zahlreiche erhebliche Leistungsspitzen, die vom Dieselmotor geliefert werden. Diese Spitzen treten während der Umkehrung der Fahrtrichtung der Maschinen auf. In dieser Sitzung wird ein paralleles Hydraulik-Hybridsystem präsentiert, das von Hamm und Hydac entwickelt wurde und diese Leistungsspitzen glätten kann. Das hybride Antriebssystem ermöglicht eine beträchtliche Verkleinerung des Dieselmotors. Diese führt zu erheblichen Kraftstoffeinsparungen, die bei Messungen und Praxistests quantifiziert wurden.

15:30 Uhr - 16:00 Uhr - Pause

16:00 Uhr - Hochleistungsbatterien für Industriefahrzeuge – ein Einsatzbericht
Felix von Borck, Vorsitzender Geschäftsführer, Akasol GmbH, DEUTSCHLAND
Es existieren bereits erste Projekte, in denen Batterien für die Hybridisierung und Elektrifizierung von Industriefahrzeuganwendungen verwendet wurden. Aufgrund der geringen Leistung der Batterien konnten die Zielsetzungen hinsichtlich Treibstoffeffizienz, Verfügbarkeit, Sicherheit und Robustheit nicht immer erreicht werden. Auf der anderen Seite wurde jedoch gezeigt, dass Hochleistungsbatterien erfolgreich für anspruchsvollere Anwendungen wie etwa Nutzfahrzeuge, Busse, Züge und Bergbaumaschinen verwendet wurden. Werden diese Technologien und Produkte für Industriefahrzeuganwendungen in Betracht gezogen, werden neue Lösungen wie vollelektrische Antriebe oder Hybride mit erweiterter Reichweite im elektrischen Betrieb die erste Option für Entscheidungsträger sein.

16:30 Uhr - Die Brennstoffzelle – ein Teil des emissionsfreien Modulsystems
Rohit Prasad, stationary business unit, Proton Motor Fuel Cell GmbH, GERMANY
Wir brauchen mehr denn je eine CO2- und emissionsfreie Antriebstechnologie für Stadtbusse. Brennstoffzellen als Hauptbestandteil, Lithium-Ionen-Akkumulatoren, Ultrakondensatoren und die entsprechenden Ladetechnologien sind die Schlüssel zum Erfolg. Proton Motor kann dem Bediener optimale Lösungen anbieten und legt dabei den Schwerpunkt auf die Gesamtbetriebskosten, die ganz auf die Anforderungen des Kunden zugeschnitten werden. Das emissionsfreie Modulsystem, das in emissionsfreien Bussen zur Anwendung kommt, bietet maximale Flexibilität, genügend Reichweite und Zuverlässigkeit. In dieser emissionsfreien Modulsystemtechnologie werden die Bauteile so konzipiert und kombiniert, dass die Bedürfnisse und Interessen des Fahrzeugbetreibers in jedem Fall vollständig erfüllt werden.

*Diese Programme können sich ändern.

Tag 1

Dienstag 14 November

Networking-FrĂĽhstĂĽck

Am Eröffnungsmorgen findet unser ergänzendes Networking-Frühstück statt. Alle Redner, Teilnehmer und Sponsoren sind dazu herzlich eingeladen.

Hauptvorträge
Room A

Moderator
Bill Van Amburg, Senior Vice President, Calstart, USA

09:00 Uhr - Skalierbarkeit und Ăśbertragbarkeit von Elektrotechnologie
Bill Van Amburg, Senior Vice President, Calstart, USA
Die wachsende Skalierbarkeit und Übertragbarkeit von Elektrotechnologie variiert nicht nur zwischen Plattformen unterschiedlicher Größe, sondern auch über die Lücke zwischen Straßen- und Geländeanwendungen hinweg. Sie stellt eine bahnbrechende Veränderung auch der Zeitleiste für die Übernahme der neuen Technologie dar und verkürzt die zeitliche Verzögerung zwischen Straßen- und Geländetechnik. Calstart wird sich auf seine Arbeit an einem Entwicklungsplan sowie die Beurteilungen der Technologiebereitschaft stützen, die das Unternehmen für das California Air Resources Board vorgenommen hat.

09:30 Uhr - Die Elektrifizierung eines Kompaktbaggers
Ahcène Nedjimi, Leitender Ingenieur Elektroniksysteme und Projektleiter EX2, Volvo Construction Equipment, FRANKREICH
Ahcène Nedjimi spricht über die Vision der Volvo Group sowie über laufende Projekte von Volvo CE im Bereich der Elektromobilität. Er legt dabei den Schwerpunkt auf ein Forschungsprojekt von Volvo CE, das den Machbarkeitsnachweis für den wahrscheinlich ersten Prototypen eines vollelektrischen Kompaktbaggers der Welt geliefert hat. Ziel des Projekts war es, den Machbarkeitsnachweis für einen vollelektrischen Kompaktbagger ohne Beeinträchtigung der Maschinenleistung zu erbringen. Ahcène Nedjimi beschreibt die Herausforderungen und Erfolge des Projekts.

10:00 Uhr - Was ist die richtige H&EV-Technologie für kompakte Baugeräte?
Simon Conway, Manager Neue Technologien, Caterpillar, VEREINIGTES KĂ–NIGREICH
Wir möchten die Herausforderung, die der Wechsel von der Vielseitigkeit und Flexibilität eines Dieselantriebsstrangs hin zu etwas Neuem angesichts der unzähligen Kompaktanwendungen im Bauwesen darstellt, aus der Perspektive eines Erstausrüsters präsentieren und betrachten dazu die gesamte Vielfalt an verfügbaren H&EV-Technologielösungen.

10:30 Uhr - 11:00 Uhr - Pause

11:00 Uhr - Das Hybridsystem von Komatsu, Vergangenheit und Zukunft
Koenraad Staels, Produktmanager Hybrid, Komatsu, BELGIEN
Komatsu hat 2008 den ersten Hybridbagger auf dem Markt eingefĂĽhrt. Bis zum Jahr 2017 waren weltweit bereits mehr als 4000 StĂĽck in Betrieb. Heute ist die dritte Generation auf dem Markt. Jede Generation ist darauf ausgelegt, Kraftstoffverbrauch und Leistung weiter zu verbessern.

11:30 Uhr - Globale Markttendenzen und die Auswirkung auf Antriebsstrangtechnologien
Alex Woodrow, Geschäftsführer, Knibb, Gormezano and Partners, VEREINIGTES KÖNIGREICH
Die Präsentation untersucht den weltweiten Markt für bewegliche Geländemaschinen, Schlüsselfaktoren, Gesetzgebung und Markttendenzen nach Region. Auch die Auswirkung dieser Einflüsse auf Antriebsstrangtechnologien einschließlich Hybridisierung und Elektrifizierung ist hier ein Thema. Schließlich betrachtet die Präsentation die Auswirkungen auf die Lieferkette und die Frage, wie Zulieferer in verwandten Marktsegmenten von einem Technologietransfer zwischen den Segmenten profitieren könnten.

12:00 Uhr - 13:00 Uhr - Hauptpodiumsdiskussion – Die Zukunft der Elektro- und Hybridantriebe für Bau-, Nutz-, Industrie- und Geländefahrzeuge

Ahcène Nedjimi, Leitender Ingenieur Elektroniksysteme und Projektleiter EX2, Volvo Construction Equipment, FRANKREICH
Simon Conway, Manager Neue Technologien, Caterpillar, VEREINIGTES KĂ–NIGREICH
Koenraad Staels, Produktmanager Hybrid, Komatsu, BELGIEN
Alex Woodrow, Geschäftsführer, Knibb, Gormezano and Partners, VEREINIGTES KÖNIGREICH
Etienne Hussenot, Power Electronics, John Deere Electronic Solutions, FRANKREICH


Moderator:
Bill Van Amburg, senior vice president, Calstart

13:00 Uhr - 14:00 Uhr - Mittagessen

Tag 1, Nachmittagssitzung
Room A

Moderator
Alex Woodrow, Geschäftsführer, Knibb, Gormezano and Partners, VEREINIGTES KÖNIGREICH

14:00 Uhr - Elektroantriebsstränge – Effizienz bei besonders anspruchsvollen zyklischen Lasten
Tero Järveläinen, CTO, Visedo Oy, FINNLAND
Die elektrische Energie revolutioniert die Autobranche. Hybrid- und Elektroantriebsstränge sind die neue Normalität für Busse und schwere Fahrzeuge. Die Erstausrüster von heute verlangen Elektrolösungen mit höherer Effizienz und Leistung. Leider wurden viele Technologien, die in den heutigen Elektrobussen verwendet werden, von Industrie- oder Eisenbahnanwendungen übernommen und nicht für die Nutzung durch schwere Fahrzeuge konzipiert. Deshalb versagen sie in anspruchsvollen Automobilanwendungen mit hohen zyklischen Lasten, Schwingungen, Staub und Feuchtigkeit. Die patentierte SRPM-Technologie wurde speziell entwickelt, um Leistung während des gesamten Betriebszyklus zu liefern. Elektroantriebssysteme mit marktführender Effizienz, die weniger Batterien erfordern, halten länger als die Nutzungsdauer des Fahrzeugs.

14:30 Uhr - Systemsimulation fĂĽr Hydraulik- und Hybridbagger
GĂĽnther Hager, Produktmanager, AVL Commercial Driveline & Tractor Engineering GmbH, STERREICH
AVL liefert anspruchsvolle Simulationsmodelle von Bagger-Antriebsstrangkomponenten für Systemoptimierungen unter verschiedenen Fahr- und Umweltbedingungen, die eine schnelle Herangehensweise für eine Systemsimulation ermöglichen. Deshalb bietet AVL eine Vielzahl an Vorteilen für die Erstausrüster von Baugeräten. Neben der Unterstützung bei der Systemintegration in einer frühen Entwicklungsphase des Produkts kann auch eine präzise Konzeptdefinition erfolgen, die komplexe Systeminteraktionen berücksichtigt. Außerdem möchte sich die Branche im Bereich der komplexen Systemsimulation weiterentwickeln, um etwa Hybridsysteme zu erweitern, Steuerungsstrategien zu optimieren und Bauteile der Hochtechnologie wie etwa Lithium-Ionen-Akkumulatoren zu integrieren.

15:00 Uhr - Leistungselektronik ist eine wichtige Grundlage fĂĽr emissionsarme Fahrzeuge
Dr William Drury, Globaler Technikexperte, Ricardo UK Limited, VEREINIGTES KĂ–NIGREICH
Die Entwicklung der Leistungselektronik durch Fortschritte bei Wide-Bandgap-Materialien kann kleinere, leichtere und effizientere Leistungsumwandlungsphasen ermöglichen. Durch Geräteentwicklungspläne in Verbindung mit Chancen für neuartige Wandlertopologien können NVH-Vorteile nutzbar gemacht werden. In diesem Beitrag werden aktuelle Technologietrends, Chancen und Diskussionsanregungen vorgestellt.

15:30 Uhr - 16:00 Uhr - Pause

16:00 Uhr - Potenzial und Herausforderungen der Elektrifizierung in Geländeanwendungen
Taghi Akbarian, Leiter Elektronische Steuersysteme, Deutz AG, DEUTSCHLAND
In den letzten 20 Jahren hat sich die Motorentwicklung auf eine Verringerung der Schadstoffe im Abgas konzentriert. Dadurch konnten die Emissionswerte um 96 % gesenkt werden. Das interne Motorpotenzial für eine CO2-Verringerung ist begrenzt. Durch eine systemweite Koordinierung des

16:30 Uhr - Future drive technologies for mobile working machines 2020/2025
Joachim Stieler, Geschäftsführer, Stieler Technologie- & Marketing-Beratung, DEUTSCHLAND
Insights from our research show that OEMs are developing new drive solutions for mobile working machines. Suppliers will be greatly affected by these changes. We are working on a new study to investigate which drive technologies will be used in the medium to long term. Our study will focus on - Combustion engines, batteries and fuel cells, electric drives, hydraulic and electrical hybrids, hydraulic and electrohydraulic drives and gears and transmissions. Answering questions on: What are the drivers, which requirements must drive technologies fulfill and what are the consequences for suppliers?

*Diese Programme können sich ändern.

Tag 2

Mittwoch 15 November

Tag 2, Vormittagssitzung
Room A

Moderator
Joachim Stieler, Geschäftsführer, Stieler Technologie- & Marketing-Beratung, DEUTSCHLAND

09:00 Uhr - Elektrifizierte Systeme und Lösungen für On- und Off-Highway-Geräten
Etienne Hussenot, Power Electronics, John Deere Electronic Solutions, FRANKREICH
Innovation ist einer der vier Grundwerte von John Deere. Die Elektrifizierung ist eine Realität und hat bereits große Verbesserungen bei den Bau-, Rasen- und Landwirtschaftsgeräten von John Deere ermöglicht. Nicht nur Endbenutzer, auch die Hersteller von On- und Off-Highway-Geräten, die an der Entwicklung von vollkommen elektrischen oder hybriden Fahrzeugen arbeiten, profitieren von dieser Verbesserung. Diese Präsentation behandelt die in den Elektrifizierungsprojekten gemeisterten Herausforderungen und gesammelten Erfahrungen sowie Schwerlastbauteile und -lösungen, die den Erstausrüstermärkten zur Verfügung stehen.

09:30 Uhr - Ein vergleichender Überblick über die 48-V-Lösungen MHEV, HV HEV und BEV für Geländemaschinen
Dr Athanasios Alexakis, lead engineer - thermofluids, Avid Technology Ltd, UK
Durch die Forderungen von Verbrauchern und Politikern nach saubereren und grüneren Lösungen ist die Elektrifizierung des Antriebsstrangs für viele Erstausrüster von einem Interessensgebiet zu einer Notwendigkeit geworden. Die Herausforderungen in Bezug auf Kosten und Speicherkapazität von BEV-Batterien sind für viele Geländeanwendungen immer noch erheblich, besonders auch deshalb, weil es sich um Kleinserien mit einer längeren geplanten Nutzungsdauer als bei einem Pkw handelt. Neue Lösungen helfen aber dabei, äußerst effiziente und kostengünstige elektrifizierte Geländeantriebsstranglösungen zu liefern.

10:00 Uhr - Modular Battery Systems for On- and Off-Highway Vehicles
Robin Shaw, Chief Technical Officer, Hyperdrive Innovation, VEREINIGTES KĂ–NIGREICH
The presentation will discuss taking Nissan cell technology into new markets and applications. It will also explain how to deal with conflicting requirements across on- and off-highway vehicle and machine types using a modular battery pack approach, plus ways to minimise development costs and reduce time to market, especially for OEMs without in-house electrification expertise.

10:30 Uhr - Emissionsfreie Lösungen für den Schwerlastcontainerumschlag
Willem Nieuwland, Projektleiter, Hyster-Yale Group, NIEDERLANDE
Die Elektrifizierung des größten Containerhandlers der Hyster-Yale Group, eines 52-Tonnen-Topladers, zeigt das Potenzial der neuen und sauberen Technologie. Die Verringerung der Luftverschmutzung in städtischen Gebieten sowie zukünftige Gesetze treiben die Entwicklung von emissionsfreien Fahrzeugen auch für den Materialumschlag in Häfen an. Es gibt schon seit einer Weile technische Lösungen, aber wie bei allen Elektrofahrzeugen ist eine ausreichende Reichweite die größte Herausforderung. Um einen akzeptablen Preis und niedrigere Gesamtbetriebskosten als bei einem vergleichbaren ICE-Dieseltoplader zu erzielen, wurden verschiedene intelligente Designlösungen gewählt. Das Ergebnis ist ein modular aufgebauter Toplader, der für jede Kundenanwendung geeignet ist.

11:00 Uhr - 11:30 Uhr - Pause

11:30 Uhr - High-torque axial-flux motors for direct-drive applications
Dr Michael Lampérth, CEO, Phi-Power AG, SWITZERLAND
Axial flux machines offer an inherent advantage for high-torque applications, especially when available length is limited. The difference in cost compared with established solutions, however, is often too high. Phi-Power AG is developing a new generation of axial flux machines offering high torque density using rugged and proven manufacturing processes. The systematic design approach and the control of the manufacturing process allow for bespoke solutions to be built at a similar cost to standard machines, making best use of the unique torque-to-diameter ratio of axial machines.

12:00 Uhr - Modulare Architektur für Schwungrad-Hybridsysteme bei Geländemaschinen
Richard Dunne, Programmleiter/Geschäftsentwicklung Baureihe 600, Flybrid Systems, VEREINIGTES KÖNIGREICH
Der Geländemarkt besteht aus unterschiedlichsten Maschinentypen und -größen, die in einer Vielzahl von Anwendungen zum Einsatz kommen. Die steigende Nachfrage nach Hybridisierung macht ein Angebot an skalierbaren Hybridsystemen erforderlich, um Erstausrüstern allgemeine Lösungen für verschiedene Maschinentypen anzubieten. Angesichts dieser Herausforderung hat Flybrid die Schwungrad-Hybridsysteme der Baureihen 600 und 2000 geschaffen, die auf einer modularen Architektur aufbauen und eine kostengünstige, flexible Hybridisierung für jede Maschine liefern. In dieser Präsentation wird die Herangehensweise an hybride Architekturen von Schwungrädern des Unternehmens Flybrid erläutert. Außerdem geht es darum, wie verschiedene Konfigurationen von Systemen der Baureihen 600 und 2000 in einer Reihe von Maschinen genutzt werden – vom Bagger bis zur Stromerzeugung.

12:30 Uhr - Fortschritte bei der Technologie Digital Displacement(R) fĂĽr schwere Industriefahrzeuge
Dr Niall Caldwell, Geschäftsführer, Artemis Intelligent Power Ltd, VEREINIGTES KÖNIGREICH
Digital Displacement(R) ist ein grundlegender Fortschritt in der Fluidtechnik. Durch die Kombination robuster Hydraulikmechanismen mit direkter Digitalsteuerung werden im Vergleich zu herkömmlicher Hydraulik drastische Verbesserungen bei Effizienz, Steuerbarkeit und Geräuschentwicklung erzielt. Es werden Prüfergebnisse eines Hydraulikbaggers in typischen Arbeitszyklen präsentiert, die eine erhebliche Senkung des Kraftstoffverbrauchs bei gleichzeitiger Verbesserung der Produktivität und Verringerung der Geräuschentwicklung aufweisen. Schon der Austausch der herkömmlichen Taumelscheibenpumpe bietet eine überzeugende Rendite, ist aber nur der erste Schritt einer Entwicklung hin zu einer vollständigen Hydraulik-Hybrid-Architektur, die im Vergleich zu heutigen Systemen eine Senkung des Kraftstoffverbrauchs um mehr als 50 % bietet.

13:00 Uhr - 14:00 Uhr - Mittagessen

Tag 2, Nachmittagssitzung
Room A

Moderator
Dr Michael Lampérth, CEO, Phi-Power AG, SWITZERLAND

14:00 Uhr - Wärme in Leistung: Umwandlung und Speicherung in Industriefahrzeugen
Dr Vladimir Jovovic, senior manager advanced engineering, Gentherm USA, USA
Abwärme in Industriefahrzeugen kann durch thermoelektrische Generatoren (TE-Generatoren) oder andere Wärmekraftmaschinen in Elektrizität umgewandelt werden. Es werden technische Spezifikationen, Leistungskarten und Ergebnisse von Prüfungen in realen Zyklen für hochmoderne TE-Generatoren in Verbindung mit einer Vielzahl von Schwerlastmotoren präsentiert. Daneben werden zusätzliche Vorteile auf Systemebene besprochen, die sich durch die Integration von TE-Generatoren in Bordbatterien ergeben.

14:30 Uhr - Software fĂĽr kommerzielle Elektrofahrzeuge
Jim Castelaz, CEO, Motiv Power Systems, USA
Motiv verwendet eine gemeinsam genutzte Betriebssoftwareplattform für kommerzielle Elektrofahrzeuge vom Schulbus bis zum Müllwagen. Dank dieses Softwareansatzes kann Motiv eine Softwarecodebasis entwickeln, validieren und pflegen, die mit einem großen Portfolio von Akkumulatoren, Motoren und Hochspannungszubehör kompatibel ist. Diese Softwareplattform verringert die Last einer Validierung, Entwicklung und Pflege der Software auf Fahrzeugebene für den Integrator. Es werden neuartige Softwaremodule in Fahrzeugen des kommerziellen Sektors präsentiert. Dazu gehören die unabhängige Stromstärkensteuerung mehrerer Akkusätze für eine skalierbare Energiespeicherung sowie Over-the-Air-Software für die Lieferung von Firmwareupdates und Software auf Anwendungsebene wie zukünftig etwa Software für autonome Steuerungen.

15:00 Uhr - Hydraulik-Hybrid-Asphalttandemwalzen schaffen erhebliche Kraftstoffeinsparungen
Nils Vatheuer, Technical/Application Centre Construction Machinery, Hydac International GmbH, GERMANY
Der typische Betriebszyklus einer Tandemwalze für den Asphaltbau erfordert zahlreiche erhebliche Leistungsspitzen, die vom Dieselmotor geliefert werden. Diese Spitzen treten während der Umkehrung der Fahrtrichtung der Maschinen auf. In dieser Sitzung wird ein paralleles Hydraulik-Hybridsystem präsentiert, das von Hamm und Hydac entwickelt wurde und diese Leistungsspitzen glätten kann. Das hybride Antriebssystem ermöglicht eine beträchtliche Verkleinerung des Dieselmotors. Diese führt zu erheblichen Kraftstoffeinsparungen, die bei Messungen und Praxistests quantifiziert wurden.

15:30 Uhr - 16:00 Uhr - Pause

16:00 Uhr - Hochleistungsbatterien für Industriefahrzeuge – ein Einsatzbericht
Felix von Borck, Vorsitzender Geschäftsführer, Akasol GmbH, DEUTSCHLAND
Es existieren bereits erste Projekte, in denen Batterien für die Hybridisierung und Elektrifizierung von Industriefahrzeuganwendungen verwendet wurden. Aufgrund der geringen Leistung der Batterien konnten die Zielsetzungen hinsichtlich Treibstoffeffizienz, Verfügbarkeit, Sicherheit und Robustheit nicht immer erreicht werden. Auf der anderen Seite wurde jedoch gezeigt, dass Hochleistungsbatterien erfolgreich für anspruchsvollere Anwendungen wie etwa Nutzfahrzeuge, Busse, Züge und Bergbaumaschinen verwendet wurden. Werden diese Technologien und Produkte für Industriefahrzeuganwendungen in Betracht gezogen, werden neue Lösungen wie vollelektrische Antriebe oder Hybride mit erweiterter Reichweite im elektrischen Betrieb die erste Option für Entscheidungsträger sein.

16:30 Uhr - Die Brennstoffzelle – ein Teil des emissionsfreien Modulsystems
Rohit Prasad, stationary business unit, Proton Motor Fuel Cell GmbH, GERMANY
Wir brauchen mehr denn je eine CO2- und emissionsfreie Antriebstechnologie für Stadtbusse. Brennstoffzellen als Hauptbestandteil, Lithium-Ionen-Akkumulatoren, Ultrakondensatoren und die entsprechenden Ladetechnologien sind die Schlüssel zum Erfolg. Proton Motor kann dem Bediener optimale Lösungen anbieten und legt dabei den Schwerpunkt auf die Gesamtbetriebskosten, die ganz auf die Anforderungen des Kunden zugeschnitten werden. Das emissionsfreie Modulsystem, das in emissionsfreien Bussen zur Anwendung kommt, bietet maximale Flexibilität, genügend Reichweite und Zuverlässigkeit. In dieser emissionsfreien Modulsystemtechnologie werden die Bauteile so konzipiert und kombiniert, dass die Bedürfnisse und Interessen des Fahrzeugbetreibers in jedem Fall vollständig erfüllt werden.

*Diese Programme können sich ändern.

*This Programme may be subject to change.

 
 

 

Themen in der Diskussion :
  • Batterietechnologie
  • Hybride Energiesysteme
  • Brennstoffzellen
  • Hybride Hydrauliksysteme
  • Elektromotoren
  • Range-Extender
  • Superkondensatoren
  • Energieumwandlung
  • Ladelösungen
  • Thermomanagement
  • Batteriesicherheit
  • Modellierung und Simulation
  • ZukĂĽnftige Marktprognosen
  • Anwendungen
  • Radnabenmotoren
  • EnergierĂĽckgewinnungslösungen
  • Emissionsstandards
 
Fahrzeuganwendungen:
  • Bagger
  • Ausbau
  • Ă–ffnen Bergbau und Gewinnung von Steinen
  • Forst
  • Landwirtschaft
  • Kran und Schwergut
  • Road Gebäude
  • Rasen und Garten
  • Gabelstapler
  • Flughafen -Boden
  • Containerumschlag
  • Kommunal- und Reinigungs
  • AGV/SGVs
copyright Huddig